usa death valley
usa death valley

Death Valley - Guide

National - Parks

USA - Home


Weather- Death Valley


Death Valley

Das Tal des Todes ist der Boden eines ausgetrockneten Salzsees, dessen tiefster Punkt 84m unter dem Meeresspiegel liegt. Hohe Gebirgszüge zwischen Tal und Pazifik halten Niederschläge fast völlig fern. Die Sommer sind glühend heiß: Vom Juni bis September über 49 C im Tagesdurchschnitt, gelegentlich über 50 C; abends kühlt die Luft kaum ab. Angenehmere Temperaturen herrschen von Oktober bis April. Camper-Verleihfirmen untersagen wegen der Hitze und des endlosen Anstiegs bei der Ausfahrt von Mai bis September Fahrten ins Death Valley.
Auf den ersten Blick erscheint unklar, warum die von zerklüfteten Canyons umgebene Wüste des Death Valley eine starke Anziehungskraft ausübt. Der eigentliche Reiz erschlißt sich allerdings erst bei näherer Bekanntschaft mit diesem unwirtlichen Stück Erde.
Das Visitor Center in der Oase Furnace Creek informiert über die geologischen Ursprüge des Tals und den Artenreichtum von Flora und Fauna in der scheinbaren Leere.
usa deathvalleyIn der Oase gibt es auch einen ausgedehnten Campingplatz der Einfach-Kategorie. Der Campground auf der Furnace Creek Ranch bietet zwar keine tollen Stellplätze, dafür aber einen großen Pool mit Motel und Lodge, sowie ein Steakhouse mit Kneipe.
Absolutes "Muß" eines Death Valley - Besuches ist der phänomenale Zabrskie Point. gleich darunter verläft der farbenprächtige Golden Canyon, der sich auch durchwandern läßt (30 min).
Vom Artists Drive führt die Straße weiter zum Twenty Mule Team Rundkurs durch Sandsteinformationen des gleichnamigen Canyons.
usa deathvalleyIm nördlichen Death Valley befindet sich noch Scottys Caastle, ein schloßartiges Anwesen im mexikanischen Stil, das ein Scotty genannter Cowboy und Goldsucher mitten in der Wüste errichten ließ. Geldgeber war ein Finanzmagnat der Ostküste, dem das Wütenklima behagte. Für $5 Eintritt gibt es in Scottys Palast zwar sogar einen Wasserfall, aber der Umweg lohnt nur für Leute mit viel Zeit, die auch noch die rauhe Titus Canyon Road abfahren möchten.


Anfahrt von Las Vegas:
Am schnellste über Pahrump (110 mi). Tankstellen gibt es außer im Furnace Creek, noch in Amargosa Valley und Death Valley Junction.
Vom Yosemite National Park kommend wählt man am Besten die #190.



Flagstaff

Las Vegas

Grand Canyon


Flagstaff

Las Vegas

Grand Canyon


Galerie
Las Vegas und Death Valley


Travallo Länder: Neuseeland Nepal Island USA Bangkok Hongkong Sydney New Orleans
Home T wie R wie A wie V wie Angebote Travallo Länder L wie O wie Travallo Galerie Reise Berichte
 Fragen & Anregungen